129 Kg Drogen auf spanischem Lkw in Deutschland unterwegs


28.05.2014: Ein spanischer Lastwagen war Heute auf der A64, nahe der Grenze zu Luxemburg unterwegs, als die Zollfahnder in Trier zuschlugen. Bei der Durchsuchung fielen den Ermittlern sechs rot-blaue Sporttaschen auf. Darin verstaut: Plastiktüten mit der weißen Droge Amphetamin mit einem Gesamtgewicht von 129 Kilogramm. Marktwert: Ca. 2 Millionen Euro. Der Fahrer wurde verhaftet und in das Untersuchungsgefängnis von Trier eingeliefert.

Bei Amphetamin handelt es sich um eine synthetisch hergestellte Substanz aus der Gruppe der Phenylethylamine. In der Pharmazie wird sie als Arzneistoff verwendet, in der Party-Szene ist sie als Speed bekannt, ist auch Bestandteil anderer sogenannter „Designer-Drogen“. Ihre Wirkung: Sie unterdrückt Müdigkeit, macht euphorisch.

Als besonders gefährlich gilt dabei das sogenannte Crystal Meth: Anders als Speed, das meist geschnupft wird, wird Crystal Meth geraucht – oder direkt in die Vene gespritzt mit entsprechend schneller Wirkung. Allerdings folgt nicht nur die psychische Abhängigkeit schnell. Erschreckend sind vor allem die körperlichen Folgen, der Körper verfällt regelrecht.