18 Menschen auf Flüchtlingsschiff erstickt


Italienische Rettungskräfte haben von einem Flüchtlingsschiff 18 Tote geborgen. Die Menschen sind vermutlich erstickt!

19.07.2014:  Wieder eine Schreckensmeldung von heute der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa: Italienische Rettungskräfte haben von einem Flüchtlingsschiff 18 Tote geborgen. Die Menschen sind vermutlich erstickt!

Ein weiterer Mann sei beim Transport auf die Insel vor der Südküste Italiens ums Leben gekommen. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Schlimm: Auf dem Schiff sollen mehr als 600 Menschen zusammengepfercht gewesen sein! Zwei Flüchtlinge wurden mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus in Palermo auf Sizilien gebracht. Die italienischen Einsatzkräfte waren von einem Handelsschiff alarmiert worden, das knapp 150 Kilometer vor Lampedusa im Mittelmeer unterwegs war.

Die italienische Marine greift derzeit täglich Hunderte Flüchtlinge auf, die mit Schiffen über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen versuchen. Wegen des ruhigen Sommerwetters hat zuletzt die Zahl der Bootsflüchtlinge erheblich zugenommen. Die meisten stammen aus Eritrea, Somalia und Syrien, andere aus Afghanistan, Pakistan. Auch aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara flüchten die Menschen Richtung Europa.

In den vergangenen acht Monaten erreichten nach offiziellen Angaben über 73 000 Flüchtlinge Italien.