180 Millionen Euro von Steuerhinterzieher auf den Kanaren 2014 kassiert


180 Millionen Euro von Steuerhinterzieher auf den Kanaren 2014 kassiert
180 Millionen Euro von Steuerhinterzieher auf den Kanaren 2014 kassiert

Santa Cruz de Tenerife 07.02.2015: Das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen konnte im Jahre 2014 von Steuerhinterziehern und Steuerbetrüger 180 Millionen Euro, 20 Millionen mehr als im Vorjahr einkassieren, so berichtete der Minister Javier Gonzalez Ortiz auf der gestrigen Parlamentssitzung in Santa Cruz auf Teneriffa.

Der größte Anteil ca. 130 Millionen stammt aus dem Import von Waren bezogen auf die IGIC und AIEM, die restlichen 50 Millionen wurden bei der Transfer-, Stempelabgaben-, Erbschafts- und Schenkungssteuer eingezogen. Die von den Aufsichtsbehörden durchgeführten Kontrollen zeigen, dass der Managementplan der Steuerverwaltung funktioniert und weiter ausgebaut werden muss.

Steuerhinterziehungen ist kein Kavaliersdelikt und verzerrt die Wirtschaftstätigkeiten im Ganzen, betonte der Minister. Des Weiteren kündigte der Minister den Ausbau des Office-Netzwerks der Finanzbehörden an, wo jedermann nachträglich seine Steuererklärung im Rahmen von Fristen geändert Online abgeben kann ohne sich der Strafverfolgung auszusetzen.

Foto:Symbolfoto