Home»Allgemein»2.274 Kilo Kokain in zwei Monaten vor den Kanaren abgefangen

2.274 Kilo Kokain in zwei Monaten vor den Kanaren abgefangen

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas de Gran Canaria 03.01.2015 (KM) – In den letzten zwei Monaten konnten durch verschiedene Operationen der Polizeibehörden und Zoll im Kampf gegen Drogenschmuggel und Menschenhandel, in kanarischen Gewässern drei Segelschiffe mit 2.274 Kilo Kokain abgefangen werden.

Das letzte Drogenschiff mit Ziel Ibiza, ist gestern mit 725 kg Kokain rund 74 Meilen im Süden der Insel El Hierro entdeckt worden, wobei zwei Besatzungsmitglieder spanischer Staatsangehörigkeit verhaftet worden sind. Das aus Kolumbien oder Venezuela stammende Rauschgift sei für den europäischen Markt bestimmt gewesen.

Die Guardia Civil präsentierte gestern auf dem Marinestützpunkt in Las Palmas de Gran Canaria die Ballen mit 725 kg Kokain, welches im doppelten Boden des Schiffes versteckt war.Durch die Zusammenarbeit der Guardia Civil mit der Polizei von Venezuela, Portugal, Italien sowie den Niederlanden im Kampf gegen Drogenschmuggel und Menschenhandel, konnten bereits im November zwei Segelschiffe auf der neuen Route zwischen Südamerika und Europa in kanarischen Gewässern abgefangen werden.

Previous post

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf La Palma

Next post

Gran Canaria / Junge Frau in Playa del Ingles an Pankreatitis verstorben