30-Jährige Wanderin auf Lanzarote mit Hubschrauber gerettet


30-Jährige Wanderin auf Lanzarote mit Hubschrauber gerettet
30-Jährige Wanderin auf Lanzarote mit Hubschrauber gerettet

Eine Wanderin aus Frankreich im Alter von 30 Jahren wurde am Samstag gegen 16.30 Uhr aufgrund von Symptomen der Erschöpfung mit einem GES-Hubschrauber in der Nähe des Risco de Famara auf Lanzarote gerettet. Nach Eingang des Notrufes waren kurze Zeit später die medizinischen Rettungskräfte, Feuerwehr sowie Beamte der örtlichen Polizei in der Nähe der Rettungsstelle eingetroffen. Aufgrund des unwegsamen Geländes war eine Evakuierung der Frau durch die Feuerwehr nicht möglich.

Die Rettungskräfte forderten zur Bergung der Frau einen Rettungshubschrauber der Hubschrauber-Gruppe für Notfälle und Rettung der Kanarischen Regierung (GES), an welcher die Frau aus diesem Gelände geborgen hat und den Rettungskräften übergeben hat. Nach der Stabilisierung wurde die Frau mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Doktor José Molina Orosa ­ eingeliefert.

Foto: Symbolfoto

 

Previous Raumfahrt-Tourismus auf den Kanaren geplant
Next Kanaren: 339 tödliche Badeunfälle 2014 in Spanien