Home»Allgemein»35-Jähriger Schweizer im Süden von Gran Canaria ertrunken

35-Jähriger Schweizer im Süden von Gran Canaria ertrunken

0
Shares
Pinterest Google+

Nach ersten Angaben des Koordinationszentrums der 1-1-2 wurde am gestrigen Samstag gegen 15.42 Uhr ein 35-jähriger Schweizer am Strand von Playa del Cura in der Gemeinde Mogan auf Gran Canaria von weiteren Badegästen bewusstlos aus dem Wasser geborgen und umgehend der Notruf verständigt. Die nur wenige Minuten später eingetroffenen Rettungskräfte der Notaufnahme übernahmen die durch Erstretter bereits begonnene Wiederbelebung des Mannes anhand einer kardiopulmonalen Reanimation. Leider blieben auch diese erweiterten

Rettungsversuche erfolglos.

Durch den anwesenden Notarzt konnte wenig später nur noch der Tod des Mannes, welcher während des Schwimmens einen Herzstillstand erlitten hatte, festgestellt und bestätigt werden.

An dieser Stelle möchten wir nochmals auf unsere Warnhinweise aufmerksam machen

  • Auf keinen Fall dort schwimmen, wo Boote und Schiffe fahren
  • Im Meer kann es gefährliche Unterströmungen geben und diese Strömungen sind eine der größten Gefahren beim Schwimmen im Meer
  • Wer überhitzt am Meer ankommt, sollte sich erst einmal ausruhen und dann duschen, bevor er sich in die Fluten stürzt.

Foto: Symbolfoto – Kanarenmarkt.de

Previous post

Las Palmas - Weihnachtszauber am Strand von Las Canteras

Next post

Illegale Einwanderer aus Afrika vor Gran Canaria gerettet