Acht Verhaftungen – Drogennetzwerk auf Teneriffa ausgehoben


Acht Verhaftungen - Drogennetzwerk auf Teneriffa ausgehoben
Acht Verhaftungen - Drogennetzwerk auf Teneriffa ausgehoben

Santa Cruz 21.04.2015 – Einen Ermittlungserfolg konnte die Guardia Civil im Kampf gegen ein Drogenkartell auf Teneriffa verbuchen, als diese in Zusammenarbeit mit amerikanischen und deutschen Behörden eine gefährliche kriminelle Vereinigung von acht Personen, darunter fünf Spanier und drei Kolumbianer festnehmen konnten.

Die Drogen, meistens reines Kokain, konnten bei der Einfuhr nicht entdeckt werden, da diese von den Lieferanten durch chemische Vorgänge so präpariert worden sind, dass diese sogar durch die Spürnasen der Polizeihunde nicht wahrgenommen werden konnten. Erst eine Postsendung mit schwarzem Kokain brachte die Guardia Civil auf die Spur der Drogenhändler.

Es ist eine neue Form der Drogenschmuggler, das Heroin chemisch fast unsichtbar und unerkennbar zu machen um es anschließend auf Teneriffa wieder in seinen Urzustand zurück zu wandeln, sagte ein Sprecher der Guardia Civil in einer Pressekonferenz.

Bei den Hausdurchsuchungen der Beschuldigten, wurden die Polizisten fündig und beschlagnahmten 4,2 Kilogramm reines Heroin, chemische Substanzen, Schneidwerkzeuge, Waagen, eine Presse für die Tütchenherstellung, diverse Handys, eine abgesägte Schrotflinte, zwei Pistolen, diverse Messer und Macheten. Außerdem wurden vier Fahrzeuge und ein Bankkonto mit einem Guthaben von 50.000 Euro beschlagnahmt.

Foto: (c) Guardia Civil

Previous Vier Beamte der Guardia Civil in Morro Jable (Fuerteventura) verhaftet
Next Schlauchboot mit 1.090 Kilo Haschisch vor Gran Canaria abgefangen