ACHTUNG! Erhöhte Waldbrandgefahr


06.08.2014:  Die Meteorologischen Agenturen haben ein besonders hohes Risiko von Feuer in der Savanne prognostiziert. Die Balearen, Kastilien-La Mancha, Aragon, den südlichen Südosten von Andalusien und die Kanaren, sind besonders gefährdet.WWF weist darauf hin, dass, obwohl die Wetterbedingungen eine wichtige Rolle spielen, Hitze selbst keine Brände verursachen, denn der Mensch ist für 96% der Waldbrände verantwortlich.Nur durch den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur lassen sich Wald- und Flächenbrände vermeiden. Bitte beachten Sie unsere Sicherheitstipps:

Beachten Sie das absolute Verbot für offenes Feuer; Es ist verboten in den Wäldern zu rauchen; Werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus dem Autofenster; Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkplätze beim Ausflug in die Natur. Grasflächen unter Fahrzeugen können sich durch heiße Katalysatoren entzünden; Halten Sie die Zufahrten zu Wäldern frei – sie sind wichtige Rettungswege; Beachten Sie unbedingt Park- und Halteverbote; In einigen Gebieten ist der Zugang zu Waldgebieten untersagt – bitte folgen Sie diesem Verbot.

Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über Notruf 112. Verhindern Sie Entstehungsbrände, unternehmen Sie Löschversuche, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen, und rufen Sie in jedem Fall den Notruf 112 zur Nachkontrolle.

Dass keine Tiere oder Kinder im parkenden Auto zurückgelassen werden, versteht sich von selbst. Ebenfalls nichts im heißen Auto zu suchen haben Medikamente. Viele verlieren bei hohen Temperaturen ihre Wirksamkeit. Auch kohlensäurehaltige Getränke und Spraydosen mit Treibgas sollten aus dem Fahrzeug entfernt werden; sie können bei Hitze explodieren.