Home»Provinz Las Palmas»Fuerteventura»+++ Afrikaner auf Fuerteventura erstochen und in den Atlantik geworfen • Drei Festnahmen! +++

+++ Afrikaner auf Fuerteventura erstochen und in den Atlantik geworfen • Drei Festnahmen! +++

1
Shares
Pinterest Google+

Wie das Rote Kreuz auf Fuerteventura mitteilt, wurde in den gestrigen frühen Morgenstunden an einem Strand der Gemeinde La Oliva eine leblose Person im Wasser treibend entdeckt und umgehend der Notruf verständigt. Nur wenig später eingetroffene Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und ermittelte.

Auseinandersetzung endete mit Messerstecherei

Ersten Angaben der Polizei zufolge handelt es sich bei dem Toten, der mit Stichverletzungen in der kleinen Strandbucht Playa del Muelle Chico in Corralejo aus dem Wasser geholt wurde um einen Senegalesen im Alter von 42 Jahren.

In Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei sowie der Guardia Civil konnte die Policia Nacional noch am gestrigen Sonntag drei dringend Tatverdächtige festnehmen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen Kolumbianer im Alter von 35 Jahren, dessen Freundin und einen weiteren 25-jährigen kolumbianischen Staatsbürger. Nach ersten Polizeiangaben kam es aus noch unbekannten Gründen zu einem Streit, der in einer Messerstecherei endete. Weitere Ermittlungen sollen nun klären, wie genau es zu der Auseinandersetzung kam.

Das könnte Sie auch interessieren: