Atlantik schwappte nach San Andrés auf Teneriffa


Atlantik schwappt nach San Andrés auf Teneriffa
Atlantik schwappte nach San Andrés auf Ten<div class='ezAdsense adsense adsense-midtext' style=
eriffa" width="800" height="600" srcset="https://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/06/San-Andres-von-hohen-Wellen-getroffen.jpg 800w, https://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/06/San-Andres-von-hohen-Wellen-getroffen-335x251.jpg 335w, https://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/06/San-Andres-von-hohen-Wellen-getroffen-600x450.jpg 600w, https://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/06/San-Andres-von-hohen-Wellen-getroffen-300x225.jpg 300w, https://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/06/San-Andres-von-hohen-Wellen-getroffen-620x465.jpg 620w, https://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/06/San-Andres-von-hohen-Wellen-getroffen-768x576.jpg 768w, https://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/06/San-Andres-von-hohen-Wellen-getroffen-750x563.jpg 750w" sizes="(max-width: 800px) 100vw, 800px" /> Atlantik schwappte nach San Andrés auf Teneriffa

03.06.2014:  „Muss erst jemand sterben, ehe ein Schutzwall vor San Andrès auf Teneriffa gebaut wird? Die meterhohen Wellen, die von dem heftigen Wellengang gestern produziert wurden, drangen bis zur Küstenstraße und zur ersten Häuserreihe vor.

Seit Jahren fordern die Anwohner einen Schutzwall als Wellenbrecher. Auf die Küstenstraße wurde von den Wellen Steine geschleudert. Autos mussten in Sicherheit gebracht werden. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.