Home»Kurzmeldungen»+++ Atlantiksturm traf die Kanaren! Ölplattform rammt Containerschiff, Erdrutsche & Unfälle +++

+++ Atlantiksturm traf die Kanaren! Ölplattform rammt Containerschiff, Erdrutsche & Unfälle +++

3
Shares
Pinterest Google+

Sturmbilanz: Die orkanartigen Windböen mit Geschwindigkeiten von 158 km/h auf Teneriffa (Izaña), 130 km/h auf La Palma und 112 km/h in Agaete auf Gran Canaria, aber auch die teils heftigen Regenfälle haben am Mittwoch wieder einige Schäden auf den Kanarischen Inseln verursacht.

Feuerwehr und Polizei im Dauereinsatz: So sei es polizeilichen Angaben zufolge wieder zu vielen Unfällen gekommen. Die Feuerwehren waren in den am stärksten betroffenen Gemeinden aufgrund umgestürzter Bäume und abgeknickten Ästen aber auch wegen teilweise abgerissenen Dächern wieder im Dauereinsatz. Auch mussten wegen Erdrutschen wieder zahlreiche Straßen gesperrt werden.

Schon am Mittwochmorgen meldete der spanische Flughafenbetreiber Aena aufgrund der heftigen Winde und des Regens zahlreiche Flugausfälle. Auf La Palma, La Gomera, El Hierro, Teneriffa sowie auf Gran Canaria blieben die Schulen geschlossen und Aktivitäten im Freien wurden abgesagt. Während der Sturm und die gewaltigen Atlantikwellen dazu führten, dass im Hafen von Gran Tarajal auf Fuerteventura ein Lastkahn mit Kran versank und im Hafen von Teneriffa eine losgerissene Ölplattform ein Containerschiff aus Hamburg rammte, musste die Feuerwehr ausrücken, um in der Nähe von Masca einen Wanderer zu retten, der trotz Unwetterwarnung wandern ging und dabei nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das der Retter in Gefahr brachte. Aktuell liegen keine Wetterwarnungen mehr vor.

Previous post

+++ Teneriffa! Sturmwarnung ignoriert • Nächster Urlauber (Wanderer) musste gerettet werden +++

Next post

+++ Gran Canaria! Zollfahnder & Polizei entdecken Kokain in Schiffscontainern aus Südamerika +++