Home»Allgemein»Betrug beim Goldankauf auf Gran Canaria: Drei Verhaftungen

Betrug beim Goldankauf auf Gran Canaria: Drei Verhaftungen

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas (KM) – Wegen Geldmangel verkaufen viele ihren Goldschmuck, Goldbarren oder andere Goldstücke unkompliziert an einen Goldhändler mit dem Glauben den besten Preis erhalten zu können.

Betrug beim Goldankauf

So geschah es, dass einige Kunden ihre Goldstücke bei dem Unternehmen ­Buy-Gold auf Gran Canaria zum Kauf angeboten haben. Dass sie dabei betrogen worden sind und von den Machenschaften und Tricks der Ankäufer übers Ohr gehauen werden merkten die meisten nicht. Erst als eine betrogene Anzeige erstattete, die mit dem Ankaufspreis ihrer Ware nicht einverstanden war und Verdacht schöpfte, wurde die Policia National hellhörig und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Bei den vor Ort erfolgten Ermittlungen der Firma wurden mit einer simplen Methode verschiedene Goldstücke mit den Ankaufsbelegen verglichen. Dabei wurde festgestellt, dass die Gewichte und Karatbestimmungen von den Originalstücken abweichen und unter den tatsächlichen weltweit gehandelten Goldpreis angekauft worden sind.

Daraufhin wurden alle angekauften Wertgegenstände, sowie die Monatseinnahme in Höhe von 21.000 Euro beschlagnahmt und vier Personen, darunter zwei bereits vorbestrafte Männer im Alter von 39 und 59 Jahren sowie eine bisher nicht vorbestrafte Frau von 37 Jahren verhaftet und dem Untersuchungsrichter vorgeführt, der sie gegen eine Auflage bis zur Gerichtsverhandlung entlassen hat.

Foto:(c) Nationalpolizei

Previous post

Feuerkugel am Himmel: Meteorit verglühte über Teneriffa

Next post

Segelboot mit einer Tonne Kokain für die Kanaren gestoppt