Home»Allgemein»Bisher 15 Tonnen Ölverseuchtes Gestein entfernt

Bisher 15 Tonnen Ölverseuchtes Gestein entfernt

0
Shares
Pinterest Google+

19:07.2014:  Der Bürgermeister von Agüimes Antonio Morales und gleichzeitig stellvertretender Umweltminister der Kanarischen Regierung gab heute bekannt, das in den letzten 3 Tagen 15 Tonnen von Öl verseuchtes Gestein an der Küste von El Cabron auf Gran Canaria entfernt wurde. Nach sorgfältiger Prüfung des Meeresbodens konnte er Entwarnung geben, das Ökosystem hat keinen Schaden davon getragen.

Weiter gab der Bürgermeister bekannt, das die Flugüberwachung im Kontrollturm bereits am Mittwoch gegen 10:00 Uhr vormittags einen großen Ölteppich vor der Küste gesichtet und der Umweltschutzbehörde gemeldet hatte. Diese aber hielt es, wegen der Geringfügigkeit nicht für Notwendig die Gemeinde Agüimes davon zu unterrichten. Erst durch die Meldung einiger Taucher, die in der besagten Bucht auftauchten und die große Öllache gegen 19:30 Uhr bemerkten, wurden alle verfügbaren Institutionen alarmiert.

Viele Politiker und auch der Bürgermeister von Agüimes Antonio Morales versprachen, jetzt endlich zu handeln und sich für ein Überwachungssystem einzusetzen. Wir hoffen, dass die verantwortlichen den menschlichen Leitspruch: „Versprochen ist Versprochen und wird nicht gebrochen!“ kennen und beherzigen.

Previous post

Kiteboarding Weltmeisterschaft auf Fuerteventura

Next post

Kanaren / Repsol zahlt Entschädigung bis zu 60 Millionen Euro bei Umweltschäden