Bislang keine Spur im Mordfall Juan Carlos Tejera auf Lanzarote


Bislang keine Spur im Mordfall Juan Carlos Tejera auf Lanzarote
Bislang keine Spur im Mordfall Juan Carlos Tejera auf Lanzarote

Arrecife (KM) 12.04.2015 – Drei Wochen nach dem Fund des Körpers von Juan Carlos Tejera, welchen man in einem Erdloch in Argana Alta (Lanzarote) mit Unterstützung von Beamten der Polizeihundestaffel aus Las Palmas de Gran Canaria gefunden hatte, sowie weiteren intensiven Ermittlungen der Nationalpolizei in diesem Mordfall, gibt es bislang keine nennenswerten Hinweise auf den Täter oder ein Motiv.

Der 39-jährige Juan Carlos Tejera verschwand am 12. März und nach Eingang der Vermisstenanzeige durch die Familie startete eine intensive Suche der Polizei mit der Unterstützung der Polizeihundestaffel aus Las Palmas.

Am Samstag, den 21. März hat man dann den Körper in einem schwer zugänglichen Bereich in Argana Alta in einer Höhle welche noch weiterhin mit Geröll vollgepackt war gefunden. Bei den ersten Ermittlungen in diesem Fall, fand man kurze Zeit später Blutspuren im abgestellten Fahrzeug von Tejera sowie auf einer Eisenstange neben dem Fahrzeug.

Nach ersten Vermutungen der Polizei könnte es sein, dass Tejera welcher wegen Drogenhandel bereits lange Zeit im Gefängnis verbrachte einem Racheakt im Drogenmilieu zum Opfer gefallen sein könnte.