Home»Allgemein»Bluttat auf Gran Canaria: Geschwister mit Schrotflinte erschossen

Bluttat auf Gran Canaria: Geschwister mit Schrotflinte erschossen

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas (KM) – Offensichtlich ging es bei dieser blutigen Tat welche sich gestern in den frühen Morgenstunden in den Ortsteilen Jinàmar und Almatriche auf Gran Canaria abgespielt hat um Erbschaftsstreitigkeiten.

Die erste Tat ereignete sich gegen 7.40 Uhr, wobei Maria Noelia Alvarez im Alter von 42 Jahren gerade das Haus verlassen hat und von Schüssen aus einem fahrenden Auto heraus getroffen worden ist. Weitere Anwohner dieser Straße welche diese Schüsse mitbekommen haben und die Frau in einer Blutlache liegen sehen haben verständigten sofort den Notruf.

Nur kurze Zeit später trafen die Rettungskräfte wie Polizei und Krankenwagen vor Ort ein. Die angeschossene Frau wurde ins Hospital Dr.Negrin eingeliefert, wo diese aufgrund schwerer Verletzungen verstarb.

Nur etwa 30 Minuten später, gegen 07.55 Uhr ereignete sich die nächste Tat in der Nähe. Wieder schoss der Bruder mit der Schrotflinte aus dem Fahrzeug in das Fahrzeug seines Bruders (Jose Antonio Manzano) und tötete diesen. Durch die Nationalpolizei konnte der Täter nur kurze Zeit später festgenommen werden.

Streit um Erbschaft

Nach ersten Ermittlungen der Nationalpolizei könnte der Auslöser dieser Tat ein Streit wegen einer Erbschaft gewesen sein, welcher in der letzten Zeit immer mehr eskalierte.

Foto:(c) EFE

Previous post

Gran Canaria: Bahnhof am größten"Wasserpark" Europas genehmigt

Next post

Zwei Autoknacker in Arrecife auf Lanzarote geschnappt