Home»Allgemein»Bordsteinschwalben werden immer brutaler!

Bordsteinschwalben werden immer brutaler!

0
Shares
Pinterest Google+

05.08.2014:  Die Prostitution in den Straßen um die Center Kasbah, Metro und Plaza in Playa del Inglès de Gran Canaria wurde von den Anrainern noch nie sehr geschätzt, wenn sie aber des Nachts mit Raubüberfällen oder der Bedrohung von Urlaubern vor Vergnügungslokalen einher gehen, hört der Spaß auf.

Vor allem Frauen aus Nigeria, die nachts dort ihre Dienste anbieten, sind eine der großen Schwierigkeiten, mit denen sich die Geschäftsbesitzer dieser Zonen mit Angst und Resignation konfrontiert sehen. Die Prostituierten werden von einer Zuhälterbande dazu getrieben, so viel Geld wie möglich, egal wie, aus den Taschen der Touristen zu ziehen. Viele dieser Touristen werden brutal bedroht, wenn sie kein Geld locker machen.

Die örtlichen Polizeidienststellen stehen der Bande ratlos gegenüber. Auch wenn täglich einige dieser Frauen in Gewahrsam genommen werden, müssen sie nach einer kurzen Zeit wieder freigelassen werden. Der Stadtrat für Stadtplanung, Fernando Gonzales, sagte zu diesem Problem: Unsere Rechtsverordnung bezüglich der Prostitution auf den Straßen muß verschärft werden. Er wird sich für ein generelles Verbot einsetzen.

Wir raten unseren Urlaubsgästen wenn sie sich bedroht fühlen, sofort die Notrufzentrale 112 zu benachrichtigen, die in sehr vielen Sprachen sich der Sache annehmen.

Previous post

Maspalomas / 40 Minderjährige bei Alkoholkontrolle in Diskothek erwischt

Next post

6,4 Millionen im Lotto gewonnen