Home»Allgemein»Brennend im Atlantik versunken

Brennend im Atlantik versunken

0
Shares
Pinterest Google+

03.09.2014:  Der 51 Meter lange und 8,2 Meter breite Schrottfrachter „Patenero“, der seit 2007 an der Kette im Hafen von Las Palmas zur Versteigerung ausgeschrieben ist, wurde brennend gestern von Schleppern zum Schutz andere Schiffe ins offene Meer gezogen, wo er kontrolliert unterging.

Der Frachter wurde 1966 von einem japanischen Reeder gebaut und wurde jahrelang in der spanischen Fischfangflotte eingesetzt, bis die Reederei 2007 in Konkurs ging. Alle Versteigerungsbemühungen schlugen fehl, keiner wollte den Kahn haben.

Previous post

44 Taxifahrer in Las Palmas kontrolliert

Next post

Playa de Aquila erneut wegen Ölverschmutzung gesperrt