Chinesischer Fischtrawler vor Gran Canaria gestrandet


Chinesischer Fischtrawler vor Gran Canaria gestrandet
Chinesischer Fischtrawler vor Gran Canaria gestrandet

Vor der Küste von Gran Canaria (Las Palmas) ist heute Vormittag der chinesische Fischtrawler Shun Feng 3 gestrandet. Als gegen 10:38 Uhr der abgesetzte Notruf vom Kapitän des Trawlers in der Hafenbehörde von Las Palmas eingegangen ist, wurden sofortige Hilfemaßnahmen einleitet.

Derzeit befinden sich das Schleppschiff die Punta Salinas, das Rettungsschiff Salvamar Nunki, die Guardamar Talia, sowie der Rettungshubschrauber Helimer 210 im Einsatz. Insgesamt haben 37 von 39 Crewmitgliedern das Schiff in zwei Rettungsinseln welche vom Rettungsschiff Salvamar Nunki aufgenommen werden konnten verlassen. Die weiteren zwei übrigen Crewmitglieder, der Kapitän und der Chefingenieur konnten per Hubschrauber geborgen werden.Zum derzeitigen Zeitpunkt konnte nach Salvage keine Ölverschmutzung festgestellt werden. Wie es zu dieser Strandung gekommen ist, können zum derzeitigen Zeitpunkt noch keine weiteren Angaben gemacht werden berichtete ein Sprecher der Rettungsleitstelle.Erst am 03.11.2014 wurde der Trawler Shun Feng 3 an der Westküste von Madagaskar (200 Kilometer vor der Küste Morondava) wegen illegalen Fischens von einer Fischereipatrouille in den Hafen von Tulear eskortiert und den Behörden übergeben. Ob dieser Trawler vor der Küste der Kanaren illegal gefischt hat, ist nicht bekannt.