+++ Deutsche Wanderin (59) in Mogán auf Gran Canaria nach Sturz per Helikopter gerettet +++


+++ Deutsche Wanderin (59) in Mogán auf Gran Canaria nach Sturz per Helikopter gerettet +++

Und erneut musste am gestrigen Samstag (20.01) auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria ein GES Rettungshubschrauber aufsteigen, um in der Gemeinde Mogán eine leicht verletzte Wanderin zu bergen.

Angaben des Koordinationszentrums (SUC) zufolge ging der Notruf über den Sturz der 59-jährigen Deutschen am Stausee von Chiara gegen 14.51 Uhr im Rettungszentrum ein.

Wanderwege sind für Rettungskräfte oft schwer erreichbar

Aufgrund des recht unwegsamen Geländes für die nur wenig später eingetroffenen Rettungskräfte wurde die Frau per Hubschrauber geborgen und ins Universitätsklinikum nach Las Palmas geflogen. An der Rettungsaktion war neben der Besatzung des GES Hubschraubers (Grupo de Emergencias y Seguridad) auch die örtliche Polizei, die Guardia Civil sowie das Rote Kreuz beteiligt.