Deutscher (76) im Süden von Gran Canaria ertrunken


Deutscher (76) im Süden von Gran Canaria ertrunken
Deutscher (76) im Süden von Gran Canaria ertrunken

Maspalomas – Am gestrigen Samstag ertrank nach Angaben des Koordinationszentrums der 1-1-2 am Strand Playa del Cochino in der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria ein deutscher Staatsbürger im Alter von 76 Jahren.

Durch die ungünstigen Wetterbedingungen

wurde nach Eingang des Notrufes gegen 13.00 Uhr Luftunterstützung angefordert und nur kurze Zeit später konnte der Mann durch die Besatzung des Hubschraubers sowie eines Rettungsschwimmers des Roten Kreuzes leblos aus dem Atlantik geborgen und den Rettungskräften am Strand übergeben werden. Erst an Heiligabend ertrank an der Küste von Playa Santiago in der Gemeinde Alajeró auf La Gomera ein Schweizer Staatsbürger im Alter von 71 Jahren. Hiermit möchten wir unsere Leser nochmals auf folgende Warnhinweise aufmerksam machen.

Achten Sie stets auf die Warnbeflaggung an den Stränden

  • Die gelbe Fahne am Strand bedeutet „Vorsicht beim Baden“ Küstenabschnitt derzeit nur für geübte Schwimmer geeignet. Eine rote Fahne am Strand soll Badegäste davor warnen ins Meer zu gehen.
  • Es ist lebensgefährlich bei roter Flagge zu schwimmen und alle welche dieses Badeverbot nicht beachten bringen sich sowie auch die Rettungsschwimmer in Gefahr.

Foto:(c) maspalomasahora