+++ Deutscher in Puerto de la Cruz (Teneriffa) ertrunken +++


+++ Deutscher in Puerto de la Cruz (Teneriffa) ertrunken +++
+++ Deutscher in Puerto de la Cruz (Teneriffa) ertrunken +++

Das Jahr war gerade ein paar Stunden alt und schon gab es am Strand von Playa del Ingles in der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana im Süden von Gran Canaria den ersten tödlichen Badeunfall. Wie das Rote Kreuz mitteilt, ertrank am gestrigen Dienstag ein deutscher Staatsbürger im Alter von 74 Jahren im Hafen von

Puerto de la Cruz auf Teneriffa.

Nach Angaben des Koordinationszentrums der 1-1-2 wurde der Mann gegen 15.40 Uhr von zwei Beamten der örtlichen Polizei bewusstlos aus dem Wasser geholt, der Notruf verständigt und sofort mit ersten Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen. Die nur wenige Minuten später eingetroffenen Rettungskräfte der Notaufnahme übernahmen die bereits begonnenen Wiederbelebungsversuche anhand einer kardiopulmonalen Reanimation, die jedoch erfolglos blieb. Durch den Notarzt konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt und bestätigt werden. Im vergangenen Jahr belegten die Kanarischen Inseln mit 72 Badetoten einen traurigen ersten Platz in Spanien.

Foto: © 112canarias