Home»Allgemein»Drei Angler auf den Kanaren tödlich verunglückt

Drei Angler auf den Kanaren tödlich verunglückt

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas (KM) 06.02.2015 – Zu einem tragischen Unglücksfall ist es gestern an der Küste nördlich von Valverde (El Hierro) im Bereich Roque del Guanche in der Nähe von Pozo de Las Calcosas gekommen, wobei zwei Fischer beim gemeinsamen Angeln im Alter von 71 und 64 Jahren durch sehr hohe Wellen ins Meer gerissen worden und dabei ihr Leben verloren haben.

Ein weiterer Fischer welcher zu gleichen Zeit in dieser Gegend angelte,  hat gegen 14.48 Uhr den Notruf 112 verständigt, dass in diesem Bereich ein lebloser Körper im Meer treibt. Ein GES Rettungshubschrauber fand kurze Zeit später den Fischer im Wasser und brachte diesen zum Hubschrauberlandeplatz des Hospital Nuestra Señora de Los Reyes welche den Tod des Fischers bestätigten.

Kurze Zeit später hat der GES Rettungshubschrauber den zweiten Angler geborgen und in das Nuestra Señora de los Reyes Krankenhaus geflogen, wo die Ärzte ebenfalls den Tod bestätigen konnten.

Ein weiterer Unfall hat sich auf Gran Canaria in Arinaga ereignet, wobei ein 68-Jähriger Fischer auf einen Wellenbrecher ausrutschte und ins Meer stürzte wobei dieser durch herabfallende Steine schwere Kopfverletzungen erlitt, an welchen er kurze Zeit später verstarb.

Foto:Symbolfoto

Previous post

Fred Olsen und Naviera Armas konkurrieren ab April in Agaete

Next post

3000 Flaschen Alkohol auf Lanzarote beschlagnahmt