Home»Allgemein»Dumm gelaufen: “Beutelos durch die Nacht” verschwanden Einbrecher auf Teneriffa

Dumm gelaufen: “Beutelos durch die Nacht” verschwanden Einbrecher auf Teneriffa

0
Shares
Pinterest Google+

Bereits neun Mal in den letzten vier Monaten wurde ein kleines gemütliches Lokal (Guachinche) in der Ortschaft El Fraile (Arona) auf Teneriffa von Einbrechern heimgesucht und ausgeraubt. Um den Einbrüchen nun endlich einen Riegel vorzuschieben, entschloss sich der Besitzer des Lokals dazu mit seinem Hund im Lokal zu übernachten, um so einen weiteren Einbruch zu verhindern.

Beutelos durch die Nacht

Vom Hundegebell in der Nacht am vergangenen Donnerstag gegen 2.30 Uhr aus dem Schlaf gerissen, stand der Besitzer, ein Südamerikaner plötzlich drei Einbrechern mit Kapuzen im Restaurant gegenüber und setzte sich mit allen Mittel gegen diese Räuberbande zur Wehr. Aber auch der Hund blieb dabei nicht untätig und half kräftig mit. Als nur kurze Zeit später die Alarmanlage des Lokals losging, nahmen die drei Einbrecher mit einigen Blessuren Reißaus. Während die nur kurze Zeit später eingetroffenen Beamten der örtlichen Polizei sowie der Guardia Civil die Spurensicherung im Lokal aufgenommen haben, verschwanden die drei Einbrecher in der Hoffnung auf Nimmerwiedersehen – Beutelos durch die Nacht.

Previous post

Fuerteventura: Tausende Besucher zum Womad-Festival erwartet

Next post

Erdbeben auf den Kanaren - Stärke 3,7 auf El Hierro