Erdbeben der Stärke 3,0 vor Fuerteventura


Erdbeben der Stärke 3,0 vor Fuerteventura
Erdbeben der Stärke 3,0 vor Fuerteventura

Erneut haben die hochempfindlichen Messgeräte des National Geographic Instituts (IGN) am heutigen Morgen ein leichtes Erdbeben an der Küste der Gemeinde La Oliva, im Norden von Fuerteventura zwischen den Städten Puerto del Rosario und Corralejo mit einer Stärke von 3,0 auf der Richterskala aufgezeichnet. Auch dieses leichte Beben in einer Tiefe von 24 Kilometern war nach Angaben des (IGN) für die Bewohner der Gemeinde weiträumig leicht spürbar. Nach Angaben der örtlichen Polizei traten keinerlei Schäden aufgrund dieses Bebens in der Gemeinde auf.

Das letzte aber für die Bevölkerung nicht wahrnehmbare Erdbeben auf den Kanarischen Inseln wurde erst am vergangenen Sonntag an der Küste von Anaga im Norden von Teneriffa in einer Tiefe von 30 Kilometern und einer Stärke von 2,1 auf der Richterskala aufgezeichnet. Dagegen war das Beben am Samstag vergangener Woche auf El Hierro in einer Tiefe von 14 Kilometern mit einer Stärke von 3,7 in der Nähe der Küste von El Pinar für die Bewohner weiträumig leicht spürbar.

Foto: (c) National Geographic Institut