Home»Allgemein»+++ Erneut Bootsflüchtlinge aus Afrika vor Gran Canaria gerettet +++

+++ Erneut Bootsflüchtlinge aus Afrika vor Gran Canaria gerettet +++

0
Shares
Pinterest Google+

+++ Flüchtlingskrise +++: Obwohl diese Überfahrten von Afrika als sehr gefährlich gelten, versuchen immer wieder illegale afrikanische Einwanderer mit kaum seetauglichen Booten die

Kanarischen Inseln

und somit Europa zu erreichen. Die ersten Migranten in diesem Jahr erreichten gleich in den Morgenstunden des Neujahrstages (mit 120 Kilo Haschisch) erschöpft und leicht unterkühlt den Strand der Urbanización Famara auf Lanzarote. Wie das Rote Kreuz mitteilt, wurde in den heutigen frühen Morgenstunden erneut ein kleines Boot mit 59 afrikanischen Migranten (47 Männer, 11 Frauen und ein Baby) an Bord rund 153 Seemeilen südlich von Gran Canaria lokalisiert und die Bootsflüchtlinge durch die Küstenwache gerettet. Auch diese Migranten wurden in den Hafen von Arguineguin (Mogan) gebracht und von Freiwilligen des Roten Kreuzes der Guardia Civil sowie der Nationalpolizei in Empfang genommen.

Wie viele Personen bei diesen gefährlichen Überfahrten Jahr für Jahr ums Leben kommen, ist schwer zu bestimmen, dennoch nehmen viele junge Afrikaner auf dieser gefährlichen Route in der Hoffnung ein besseres Leben führen zu können den Tod in Kauf.

Previous post

+++ Polizei: Fahndungserfolg auf Lanzarote • EU-weit gesuchten Polen gefasst +++

Next post

+++ Gran Canaria: Fünf Taschendiebe (Rumänen) in Las Palmas gefasst! +++