Erneute Verhaftungen wegen Tacho-Manipulation auf Gran Canaria


Erneute Verhaftungen wegen Tacho-Manipulation auf Gran Canaria
Erneute Verhaftungen wegen Tacho-Manipulation auf Gran Canaria

Las Palmas 05.12.2014 – Das man mit manipulierten Kilometerständen gebrauchte Fahrzeuge besser verkaufen kann, dachten sich auf Gran Canaria auch wieder 2 Händler welche in dieser Woche durch die Guardia Civil wegen Betruges nach zahlreichen polizeilichen Ermittlungen verhaftet worden sind.Nach Anzeige eines Autokäufers, welcher sein Fahrzeug beim (ITV) mit einem Kilometerstand von mehr als 200.000 Kilometer vorstellte, ist nach Prüfung festgestellt worden, dass dieses Fahrzeug bereits einen Kilometerstand von 297.000 aufweist und dieser manipuliert worden ist.In diesem Zusammenhang ist der 41 Jahre alte Autoverkäufer durch die Guardia Civil wegen Betruges festgenommen worden.

Nachdem vor geraumer Zeit ein Fall aufgedeckt worden ist, in welchen 10 Personen wegen Tacho-Manipulation an Gebrauchtwagen festgenommen worden sind, und dies in zahlreichen Artikeln zu lesen war, hat sich ein Autokäufer dazu entschlossen auch sein Fahrzeug einen Kilometerstand Check zu unterziehen, wobei festgestellt worden ist, dass auch an diesem Fahrzeug der Kilometerstand von 80.168 auf 78.000 Kilometern manipuliert worden ist. Auch dieser Autohändler, ein 69-jähriger Spanier wurde von der Guardia Civil wegen Betruges vorläufig festgenommen.

Foto: Symbolfoto