Erneuter Badeunfall: Urlauber (45) vor Fuerteventura ertrunken!


Erneuter Badeunfall: Urlauber (45) vor Fuerteventura ertrunken!
Erneuter Badeunfall: Urlauber (45) vor Fuerteventura ertrunken!

Wie das Rote Kreuz mitteilt, ertrank am gestrigen Montag an einem Strand der Gemeinde Pájara im Süden der spanischen Ferieninsel Fuerteventura ein polnischer Staatsbürger im Alter von 45 Jahren.

“Strömungen bringen Schwimmer in Lebensgefahr”

Angaben des Koordinationszentrums der 1-1-2 zufolge wurde der Mann gegen 15.00 Uhr von weiteren Badegästen am Strand von Jandía bewusstlos aus dem Wasser geholt, der Notruf verständigt und sofort erste Reanimationsversuche eingeleitet. Die nur wenig später eingetroffenen Rettungskräfte der Notaufnahme übernahmen die Wiederbelebung anhand einer kardiopulmonalen Reanimation, die jedoch erfolglos blieb. Durch den Notarzt konnte nur noch der Tod des Mannes, welcher während des Schwimmens einen Herzstillstand erlitten hatte, festgestellt und bestätigt werden.

Foto: © 1-1-2 Canarias

+++ Bitte unbedingt beachten! +++

Damit Ihr Traumurlaub auf den Inseln nicht zum Albtraum wird oder unerwünschte Ereignisse die Urlaubsfreude verderben, möchten wir sonnenhungrige Urlauber bitten, die Warnbeflaggung an den Stränden unbedingt zu beachten!