+++ Fast 40 Grad auf Gran Canaria: Wanderer stirbt nach Kreislaufkollaps in Tejeda +++


+++ Fast 40 Grad auf Gran Canaria: Wanderer stirbt nach Kreislaufkollaps in Tejeda +++

Wie das Rote Kreuz der Kanareninsel Gran Canaria mitteilt, erlitt am gestrigen Sonntag ein Wanderer in der Gemeinde Tejeda auf Gran Canaria einen Kreislaufkollaps (Synkope) und starb nur wenig später im Krankenhaus.

Angaben des Koordinationszentrums der 1-1-2 zufolge wurde der Mann im Alter von etwa 60 Jahren während einer Wanderung zwischen dem Bergdorf Ayacata und dem Roque Nublo plötzlich ohnmächtig und brach zusammen.

Während einige Mitglieder dieser Wandergruppe sofort versuchten, den Mann wiederzubeleben verständigten andere umgehend den Notruf. Ein aufgrund des unwegsamen Geländes sofort aktivierter Rettungshubschrauber nahm den Mann wenig später auf, übernahm die Reanimation und brachte ihn ins Hospital Doctor Negrin. Dort konnte jedoch nur noch der Tod festgestellt werden.