+++ Ferieninsel Gran Canaria! Flüchtlinge aus Afrika erreichten Maspalomas und verschwanden +++


+++ Ferieninsel Gran Canaria! Flüchtlinge aus Afrika erreichten Maspalomas und verschwanden +++

Nachdem erst im vergangenen Januar Migranten aus Nordafrika die Küste der Gemeinde Teguise auf Lanzarote erreichten, melden auch die Behörden der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria wieder eine illegale Einwanderung aus Afrika.

Angaben des Roten Kreuzes zufolge wurde in den gestrigen frühen Morgenstunden am Strand von Maspalomas ein etwa sechs Meter langes Holzboot entdeckt. «Lust auf die Behörden zu warten, hatten diese “Schutzsuchenden” wie sie von der deutschen Presse oftmals und gern genannt werden jedoch nicht»

Nachdem ihre Patera den Strand erreichte, suchten diese das Weite. Diese Flucht war jedoch nicht von langer Dauer, denn nur wenig später wurden drei Migranten von einer Patrouille der Nationalpolizei in unmittelbarer Nähe entdeckt und festgenommen. Wie viel Migranten in diesem Boot angekommen sind, ist derzeit noch unklar. Es wurde jedoch vermutet, dass sich noch weitere Migranten irgendwo in den Büschen in den Dünen versteckten, um so einer Verhaftung zu entgehen.