+++ Flucht nach Europa! Suchaktion vor Gran Canaria • Flüchtlingsboot aus Afrika vermisst +++


+++ Flucht nach Europa! Suchaktion vor Gran Canaria • Flüchtlingsboot aus Afrika vermisst +++

+++ Flüchtlingskrise +++: Derzeit suchen Rettungskräfte der Luft-und Seenotrettung vor der Küste im Süden von Gran Canaria nach einem Flüchtlingsboot mit etwa 70 illegalen Einwanderern aus Afrika an Bord.

Diese etwas größere Patera soll nach Angaben der marokkanischen Behörden am Anfang der Woche aus Cape Bojador (Westsahara) in Richtung Gran Canaria gestartet sein und ist seither verschwunden. Am heutigen Samstag wird die Suche zwischen Maspalomas und Cabo Bojador fortgesetzt.

Die letzten illegalen Einwanderer aus Afrika wurden erst am vergangenen Dienstag rund 16 Meilen vor Morro Jable (Fuerteventura) als blinde Passagiere auf einem niederländischen Schlepper entdeckt der noch vor wenigen Tagen im Hafen von Dakar ankerte. Hierbei habe es sich um 19 Migranten aus dem Senegal gehandelt. Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen holten zwei Hubschrauber die blinden Passagiere ab und übergaben diese am Flughafen von Gran Canaria den zuständigen Behörden.

Flucht nach Europa!

Wie viele Personen bei diesen gefährlichen Überfahrten Jahr für Jahr ums Leben kommen, ist schwer zu bestimmen, dennoch nehmen viele junge Afrikaner auf dieser gefährlichen Route mit kaum seetauglichen Booten in der Hoffnung ein besseres Leben führen zu können den Tod in Kauf.