Flüchtlingsboot unbemerkt an der Küste von Teneriffa gestrandet


Flüchtlingsboot unbemerkt an der Küste von Teneriffa gestrandet
Flüchtlingsboot unbemerkt an der Küste von Teneriffa gestrandet

Santa Cruz (KM) 07.04.2015 – Immer wieder versuchen illegale Immigranten aus Nordafrika mit kaum seetauglichen und veralteten Booten nach Europa zu gelangen. Eine Patera welche vor fünf Tagen von Marokko (Sahara) aus in Richtung Kanarische Inseln aufgebrochen war, konnte die Küste von Teneriffa wohl unbemerkt erreichen.

Drei Jugendliche im Alter zwischen 15 und 16 Jahren welche man in der Nähe der Küste von Arona entdeckte gaben an, dass diese mit einer Gruppe zwischen 16 und 20 Personen vor fünf Tagen von Marokko losgefahren sind.

Das medizinische Personal der Servicio de Urgencias Canario (SUC) welche am Sonntagabend alarmiert worden waren, stellten bei den Jugendlichen Anzeichen von Unterkühlung und Dehydrierung (Flüssigkeitsmangel) fest. Ein Hubschrauber der Guardia Civil fand wenig später das Boot an der Küste von Arona. Nach den Insassen dieses Flüchtlingsbootes wird gesucht.

Foto:Symbolfoto