+++ Flüchtlingskrise: Ferieninsel Gran Canaria • Erneut mehr als 100 Afrikaner abgefangen +++


+++ Flüchtlingskrise: Ferieninsel Gran Canaria • Erneut mehr als 100 Afrikaner abgefangen +++

Nicht nur an der spanischen Südküste landen derzeit wieder ungewohnt viele Migranten aus Afrika an, sondern auch an den Küsten der Kanarischen Inseln steigt die Zahl der illegalen Einreisen derzeit wieder leicht.

Behördenangaben zufolge kamen am vergangenen Wochenende in der Region Murcia im Südosten Spaniens auf fast 50 Booten mehr als 500 Migranten an. Der Statthalter Fransisco Bernabé, sprach dabei von einem koordinierten Angriff auf unsere Küsten!

Gran Canaria, Lanzarote und Teneriffa

Nachdem erst vor wenigen Tagen drei kleinere Holzboote mit illegalen Einwanderern die Küsten der Kanarischen Inseln erreichten und davor eine größere Patera mit 95 Afrikanern vor Pasito Blanco abgefangen wurde, lokalisierte die Küstenwache auch in der letzten Nacht wieder eine Patera mit 103 Migranten rund 117 Meilen vor Maspalomas. Auch diese illegalen Einwanderer, die bereits acht Tage unterwegs waren, wurden durch ein Schiff der Küstenwache in den Hafen von Arguineguin (Mogán) gebracht und dort den zuständigen Behörden übergeben.