+++ Flüchtlingskrise: Schon wieder Migrantenboot am Strand der Ferieninsel Lanzarote entdeckt! +++


+++ Flüchtlingskrise: Schon wieder Migrantenboot am Strand der Ferieninsel Lanzarote entdeckt! +++

Neue und alte Fluchtroute Kanaren? Nachdem erst am vergangenen Sonntag vor der Küste der Gemeinde San Bartolome de Tirajana auf Gran Canaria eine Patera mit illegalen Migranten aus Afrika durch ein Patrouillenboot der Guardia Civil lokalisiert und abgefangen werden konnte, meldet auch die Polizei von Lanzarote wieder eine Patera.

Wie die Behörden der Gemeinde Teguise auf Lanzarote mitteilen, entdeckte eine Frau in den heutigen frühen Morgenstunden gegen 7.00 Uhr am Strand der Urbanización Famara eine verlassene Patera und verständigte daraufhin umgehend die zuständige Guardia Civil.

Bei der verlassenen Patera handelt es sich nach ersten Angaben um ein etwa fünf Meter langes Holzboot mit zwei Außenbordmotoren. In diesem Boot fanden die Beamten leere Benzinkanister sowie Kleiderreste. Die Guardia Civil sowie auch die Policia Local starteten daraufhin umgehend eine Suchaktion nach den Insassen. Die letzten illegalen Migranten erreichten die Ferieninsel erst am 15. August.