Flughafen Gran Canaria: Mit 1,1 Kilo Haschisch im Magen gelandet


Flughafen Gran Canaria: Mit 1,1 Kilo Haschisch im Magen gelandet
Flughafen Gran Canaria: Mit 1,1 Kilo Haschisch im Magen gelandet

Und wieder einmal sollte man besser nicht darüber nachdenken, was alles dabei passieren kann, wenn man den eigenen Körper dazu verwendet um Drogen zu schmuggeln. Durch die Guardia Civil konnte auf dem Flughafen von Gran Canaria ein Drogenschmuggler mit

1,1 Kilo Haschisch

versteckt in 102 sogenannten Bodypacks die der Mann vorher geschluckt hatte festgenommen werden. Der 40-Jährige wirkte nach der Landung aus Malaga in der Ankunftshalle des Flughafens sichtlich nervös und wurde durch die Flughafenpolizei zu einer routinemäßigen Kontrolle gebeten. Bereits nach kurzer Zeit verwickelte sich der Mann bei ersten Fragen der Beamten in Widersprüche. Da sich der Anfangsverdacht auf Drogenschmuggel bei der Kontrolle des Gepäcks nicht bestätigte, die Beamten aber einen Anfangsverdacht hegten, wurde der Mann einer Röntgenuntersuchung unterzogen und kurz darauf wegen versuchten Drogenschmuggels festgenommen.

Foto: (c) Guardia Civil