Home»Allgemein»Fuerteventura – Schimpansin “Cheeta” verlässt Oasis Park

Fuerteventura – Schimpansin “Cheeta” verlässt Oasis Park

0
Shares
Pinterest Google+

La Lajita – Erst im Juni sorgten die drei Schimpansen King, Cheeta und Felipa mit ihrem Ausbruch aus dem Gehege im Oasis Park auf Fuerteventura für Aufregung. Ein Mitarbeiter sowie die beiden Inhaber des Parks wurden bei diesem Ausbruch durch Bisswunden so schwer verletzt, dass diese in die Notaufnahme eingeliefert werden mussten.

Cheeta lebte über 28 Jahre im Oasis Park

Auch Betäubungspfeile konnten die beiden Schimpansen King und Felipa nicht dazu bewegen in die Käfige zurückzukehren und wurden aus Sicherheitsgründen durch die Guardia Civil erschossen. Nur die Schimpansin Cheeta kehrte kurze Zeit später jedoch verletzt ins Gehege zurück und musste notoperiert werden. Nicht nur den Inhabern, sondern auch den Verantwortlichen und Tierärzten war zu diesem Zeitpunkt bereits bewusst, dass die Schimpansin nicht alleine leben kann und so wurde nach einem neuen Zuhause für Cheeta gesucht. Am heutigen Donnerstag wird die 30-jährige Cheeta die Insel Fuerteventura verlassen, um in einem Gehege der Stiftung MONA im Nordosten Kataloniens ein neues Leben mit weiteren Artgenossen zu beginnen.

Previous post

Flüchtlingsboot vor den Kanarischen Inseln gekentert

Next post

Flughafen Lanzarote - 17-Jährige mit fast 600 Gramm Kokain im Magen gelandet