Fundbüros in Las Palmas platzen aus allen Nähten


25.08.2014:  Unfassbar was Menschen in der Hauptstadt der Kanaren Las Palmas so alles vergesslich liegen lassen. Ehrliche Finder haben in den letzten 7 Monaten 4.548 Fundgegenstände abgegeben. Eine beachtliche Zahl und ein großes Lob an alle Finder.

Geldbörsen, Kinderwagen, Handtaschen, Geschäftsunterlagen, Rucksäcke und Goldketten ist nur ein kleiner Teil, der die Regale des Fundbüros füllen. Traurig ist, dass nur 15% der abgegebenen Funde den Besitzern zurück gegeben werden konnten.

In den Sommermonaten herrscht Hochbetrieb im Fundbüro, sagte der Leiter Jimenez. Scheinbar verlieren überwiegend Touristen ihr Hab und Gut und wissen nicht, wo sie evtl. ihre verlorenen Gegenstände in Augenschein nehmen können. Denn, die meisten Canarios und Residenten sind ehrlich und bringen täglich neue Fundgegenstände zu uns.

Verlorene Gegenstände sollten sie bei der nächsten Polizeistation anzeigen. Von dort bekommen sie die Adressen und Telefonnummern der am nächstgelegenen Fundbüro.