+++ Glück gehabt! Urlauber (72) vor Gran Canaria fast ertrunken • Rettung in letzter Sekunde +++


+++ Glück gehabt! Urlauber (72) vor Gran Canaria fast ertrunken • Rettung in letzter Sekunde +++

Glück gehabt! Wie das Rote Kreuz der spanischen Ferieninsel Gran Canaria mitteilt, wurde am gestrigen Freitag an der Küste der Gemeinde Mogán ein Urlauber von weiteren Badegästen vor dem Ertrinken gerettet.

“Strömungen bringen Schwimmer in Lebensgefahr”

Angaben der Notrufzentrale (112) zufolge ging der Notruf über diesen Vorfall, bei dem der Mann am Strand von Puerto Rico mit Ertrinkungssymptomen aus dem Wasser geholt wurde, gegen 14.25 Uhr im Rettungszentrum ein.

Der Mann, bei dem es sich um einen argentinischen Staatsbürger im Alter von 72 Jahren handelt, sei nach erfolgreicher Reanimation ins Krankenhaus nach Las Palmas gebracht worden. Aufgrund des erneuten Badeunfalls möchten wir nochmals auf Folgendes hinweisen! Ihre eigene körperliche Fitness und vor allem Ihre gesundheitliche Verfassung sollten Sie aufgrund der recht starken Strömungen beim Schwimmen im Atlantik niemals außer Acht lassen, denn durch Selbstüberschätzung, Leichtsinn & Übermut kommt es auf den Inseln immer wieder zu tödlichen Badeunfällen.