Gran Canaria: Drogenboot mit 1.080 Kilo Haschisch an Bord abgefangen


Gran Canaria: Drogenboot mit 1.080 Kilo Haschisch an Bord abgefangen
Gran Canaria: Drogenboot mit 1.080 Kilo Haschisch an Bord abgefangen

Immer häufiger nutzen Drogenschmuggler sogenannte ­Narcopateras zum Schmuggeln von Drogen und Menschen, welche meist kleine Holzboote oder auch Schlauchboote sind und vom Radar nicht erfasst werden können.

Durch die zahlreichen Untersuchungen welche der Zoll sowie die Guardia Civil im Kampf gegen den organisierten Menschenhandel und Drogenschmuggel seit geraumer Zeit unternimmt ist es nach einer Pressemitteilung der Guardia Civil erneut gelungen eine „Narcopatera“ in den frühen Morgenstunden zum 12. Juni an der Westküste von Gran Canaria abzufangen und alle drei Personen zu verhaften. An Bord dieses Schlauchbootes befanden sich drei Männer und 36 Ballen Haschisch mit einem Gewicht von insgesamt 1.080 Kilo. Ein Teil dieser Drogen war bereits zum Verteilen in kleineren Päckchen auch bekannt als “Eichel” oder “Eier” zum Schmuggeln durch menschliche Kuriere im Körper vorbereitet.Die drei Personen wurden der zuständigen Gerichtsbarkeit von San Bartolome de Tirajana überstellt.

Foto:(c) Guardia Civil