Home»Allgemein»Gran Canaria: Flächenbrand bei Santa Lucia unter Kontrolle

Gran Canaria: Flächenbrand bei Santa Lucia unter Kontrolle

0
Shares
Pinterest Google+

Der erste große Flächenbrand in diesem Jahr brach am gestrigen frühen Abend gegen 17:30 Uhr im Gebiet um La Sorrue in der Gemeinde Santa Lucia auf Gran Canaria aus noch ungeklärten Gründen aus. Nach Eintreffen der Meldung in der Notrufzentrale 112 wurde sofort von Cabildo der Notfallplan aktiviert. Vier Löschhubschrauber, die Feuerwehren von Santa Lucia, Arinaga und Telde waren schnell am Brandherd eingetroffen.

Überwacht wurde die Brandbekämpfung durch Beamte der Guardia Civil sowie der örtlichen Policia Local welche das Gebiet weitläufig absperrten. Anfänglich brannten circa 10 Hektar, welches sich durch starke Winde schnell auf 21 Hektar ausbreitete. Wegen der starken Rauchentwicklung veranlasste das Cabildo aus Sicherheitsgründen die Evakuierung von 49 Personen aus den nahegelegenen Häusern. Das Feuer wurde zwar unter Kontrolle gebracht, konnte aber bis zum frühen Vormittag des heutigen Freitags nicht vollständig gelöscht werden. Wie das Cabildo Canaria am Vormittag der Presse bekannt gegeben hat, bestand für die Bewohner keine ernsthafte Gefahr. Man habe aber zu ihrer eigenen Sicherheit eine Evakuierung angeordnet. Die Guardia Civil hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Ursache des Feuers festzustellen.

Previous post

Deutscher Konsul "Peter Schmid" verlässt Gran Canaria

Next post

Gran Canaria: Pkw kollidiert mit Bus: 7 Leichtverletzte