Gran Canaria: “Fünf Frauen” vor dem Ertrinken gerettet


Gran Canaria: Fünf Frauen vor dem Ertrinken gerettet
Gran Canaria: Fünf Frauen vor dem Ertrinken gerettet

Die Warn-Beflaggungen an den Stränden bedeuteten, dass vom Baden und Schwimmen aufgrund von hohen Wellen und gefährlichen Unterströmungen abgeraten wird (gelbe Fahne) oder bei roter Fahne das Baden sogar verboten und lebensgefährlich ist. Fünf Frauen brachten sich am Sonntagnachmittag gegen 17.45 Uhr beim Schwimmen trotz aktueller Wetterwarnung und gelber Beflaggung an der Playa La Laja am Ende des Stadtstrandes Las Canteras auf Gran Canaria in eine lebensgefährliche Situation.

Weitere Badegäste, welche diesen Vorfall bemerkten, verständigten sofort den Notruf. Auch zwei Rettungsschwimmer bemerkten diesen Vorfall rechtzeitig und konnten die fünf Frauen aus dieser Notsituation retten. Der staatliche spanische Wetterdienst (AEMET) hält weiterhin die Wetterwarnstufe Gelb (Risiko) in den Küstengebieten der Ost, Süd und Westküste von Gran Canaria sowie an allen Küsten von Teneriffa und La Gomera wegen hohen Wellenganges noch bis zum Dienstag aufrecht.

Bitte die Warn-Beflaggungen an den Stränden beachten

Foto: Symbolfoto – (c) Kanarenmarkt.de