Gran Canaria / Große Wallfahrt am 8. Dezember in Telde zu Maria Empfängnis


Gran Canaria / Große Wallfahrt am 8. Dezember in Telde zu Maria Empfängnis
Gran Canaria / Große Wallfahrt am 8. Dezember in Telde zu Maria Empfängnis

Las Palmas 04.12.2014 – Am 8. Dezember 1854, verkündete Papst Pius IX. in einem feierlichen Akt die verbindliche Glaubenslehre von der unbefleckten Empfängnis der Gottesmutter Maria.In vielen Orten findet deshalb an diesem gesetzlichen Feiertag (08.12.) auf den Kanaren eine Wallfahrt statt.Die wohl interessanteste wird in Telde stattfinden, wo sich Pilger aus der ganzen Region um 18:00 Uhr auf den Weg in das Dorf Jinàmar begeben um der Jungfrau Maria zu huldigen.

Die örtliche Policia Local gibt bekannt, dass die GC-100 ab den Nachmittag zwischen Telde und Jinàmar für den Verkehr gesperrt ist. Eine Umleitungsstrecke wird eingerichtet und entsprechend beschildert werden

Was ist die Unbefleckte Empfängnis?

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass sich die “Unbefleckte Empfängnis” auf Jesus bezieht.Aber dieses Konzept bezieht sich überhaupt nicht auf Jesus. Die Unbefleckte Empfängnis ist eine Lehre der römisch-katholischen Kirche und nimmt Bezug auf Maria, die Mutter Jesu.Die offizielle Darstellung sieht so aus, dass die Jungfrau Maria im ersten Augenblick ihrer Empfängnis durch ein einzigartiges Gnadenprivileg des Allmächtigen Gottes, im Hinblick auf die Verdienste Jesu Christi, des Erretters des Menschengeschlechtes, von jedem Schaden der Erbsünde unversehrt bewahrt wurde.

Bild: Karin Heizmann