Gran Canaria: Nach Ölpest bisher drei Lecks der “Oleg Naydenov” abgedichtet


Gran Canaria: Nach Ölpest bisher drei Lecks der “Oleg Naydenov” abgedichtet
Gran Canaria: Nach Ölpest bisher drei Lecks der “Oleg Naydenov” abgedichtet

Maspalomas (KM) – Ganze drei Lecks sind sechs Wochen nach dem Untergang des russischen Trawlers, welcher vor der Küste der Kanareninsel Gran Canaria versunken ist, abgedichtet.

Erneut hat das schlechte Wetter mit bis fünf Meter hohen Wellen die Reinigungsarbeiten der Spezialschiffe sowie die weiteren Abdichtungsarbeiten des norwegischen Bergungsschiffes „Fugro Saltire“ mit den Unterwasserrobotern (ROV) behindert.

Der Öffentlichkeit werden bis heute nur kleine einzelne Presse-Brocken vorgeworfen, um diese ganze Ölkatastrophe möglichst klein zu halten.

Die Frage nach dem, warum dieser russische Fischtrawler raus aufs offene Meer geschleppt worden ist und warum der Brand nicht im Hafen gelöscht worden ist, bleibt bis jetzt unbeantwortet. Auch wurde sechs Wochen nach dem Untergang kein Verantwortlicher gefunden – wie kann das sein?

Erstes Leck der “Oleg Naydenov” abgedichtet

Fugro Saltire
Fugro Saltire

+++ Ticker +++ 18.05.2015 – Nur zehn Tage nach der Ankunft des norwegischen Bergungsschiffes „Fugro Saltire“ mit zwei weiteren Unterwasserrobotern (ROV) zur Abdichtung der acht Lecks des mit 1409 Tonnen Treibstoff etwa 15 Meilen südlich von Maspalomas (Gran Canaria) untergegangenen russischen Fischtrawlers Oleg Naydenov, konnte bereits am Wochenende eines der Lecks des in 2700 Meter liegenden Wracks mit einer Stahlbox erfolgreich abgedichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Blaue Flaggen für Strände und Yachthäfen im Süden von Gran Canaria

Durch die erneute Erfüllung des umfangreichen Kriterienkataloges, welche Strände und Yachthäfen beständig erfüllen müssen, wurden sechs Strände und zwei Yachthäfen im Süden von Gran Canaria erneut ausgezeichnet.

Auszeichnung
Auszeichnung

Diese Auszeichnung anhand einer „Blauen Flagge“ haben die Strände von San Agustin, Maspalomas, Meloneras, Playa del Ingles, Playa Amadores und Mogan erhalten. Weiterhin die Sportboothäfen von Pasito Blanco und Puerto de Mogán.

Diese Auszeichnung spricht von einer sehr hohen Qualität der Küstenabschnitte welche für ausgezeichnete Wasserqualität, Sauberkeit und Pflege des Strandes, barrierefreier Zugang zum Strand für Menschen mit Behinderungen, ausgezeichnete Versorgung sowie Betreuung und Sicherheit der Badegäste und hoher Umweltqualität steht.