Home»Allgemein»Gran Canaria: “Playa de Tauro” erwartet die ersten Bagger

Gran Canaria: “Playa de Tauro” erwartet die ersten Bagger

0
Shares
Pinterest Google+

Ein Stück Geschichte muss weichen: Die Pläne zur Umgestaltung der historischen Playa de Tauro zwischen Amadores und Puerto Rico wurden im November 1987 erstmalig öffentlich diskutiert. Alle Baugenehmigungen liegen nun vor, sodass eine kanarische Historie für den Tourismus weichen muss.

Für viele Urlauber war diese ruhig gelegene Bucht ein heißer Tipp für einen Sonntagsausflug um mit Einheimischen und Residenten bei Livemusik im ehemaligen Pio Pio sowie die Speisen in dem kanarischen Restaurant Vistamar zu genießen. Noch in diesem Jahr rollen die Bagger an, um mit dem Bau eines neuen modernen Strandes auf einer Länge von fast 300 Metern und einer Breite von 50 Metern beginnen zu können. Nach vielen Jahren geht der Traum der Anfi-Gruppe in Erfüllung. Es wird ein Meilenstein für den Tourismus auf Gran Canaria sowie ein Start für die zukünftige Entwicklung der Anfigruppe sein, erklärte der Vorstandsvorsitzende José Luis Trujillo, als er symbolisch den ersten Sand auf den Steinstrand schaufelte. Das neu gestaltete Touristengebiet wird ein neues Aushängeschild der Anfi-Gesellschaft sein.

Gebaut werden nach Herstellung der neuen Strandpromenade ein Jachthafen mit 400 Liegeplätzen, sechs Hotels mit 7.500 Betten und eine Serviceeinrichtung von 18.000 Quadratmetern. Der Bürgermeister von Mogan begrüßte diese Investition der Anfi-Gruppe und erhofft sich nach deren Fertigstellung in wenigen Jahren für seine Region einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Foto: (c) Ayuntamiento de Mogán

Previous post

Wegen IS-Rekrutierung auf Lanzarote verhaftet

Next post

Gran Canaria: Ein Toter nach Explosion im Tauchzentrum in Arinaga