Home»Allgemein»Gran Canaria: Rund 1,5 Tonnen Haschisch vor Gáldar abgefangen

Gran Canaria: Rund 1,5 Tonnen Haschisch vor Gáldar abgefangen

0
Shares
Pinterest Google+

Kampf gegen den Drogenschmuggel – Immer wieder wird versucht mit sogenannten Narcopateras, welches meist motorisierte Schlauchboote sind, Drogen von Afrika über den Atlantik auf die Kanaren zu schmuggeln. Während der Überwachung der Küste mit Radar und Wärmebildkameras konnte durch die Guardia Civil in Zusammenarbeit mit dem Zoll in den frühen Morgenstunden zum Mittwoch ein schwarzes Schlauchboot ohne Beleuchtung mit

1470 kg Haschisch

verpackt in 49 Ballen rund sechs Meilen vor der Küste von Galdar im Norden von Gran Canaria lokalisiert und abfangen werden. Im Zuge dieser Polizeioperation konnten sieben Personen darunter die beiden Afrikaner aus dem Schlauchboot, sowie fünf Personen mit spanischer Staatsangehörigkeit an der Küste von Gáldar festgenommen und der zuständigen Gerichtsbarkeit der Gemeinde überstellt werden.

Foto: (c) Guardia Civil

Previous post

Teneriffa: 43-Jähriger stürzt in Ferienanlage in den Tod

Next post

Maspalomas mit 11,55 Millionen Übernachtungen im Jahr 2015