Gran Canaria / Toter Wal an Gran Canarias Küste angespült


Gran Canaria / Toter Wal an Gran Canarias Küste angespült

Erneut ist toter Finnwal an die Küste von Gran Canaria nähe des Strandes von Juncalillo del Sur geschwemmt worden. Das Tier welches eine Länge von 30 Meter und 19 Tonnen schwer war, ist bereits vergangene Woche von der Küstenwache im Atlantik beobachtet worden. Leider gab es keine Genehmigung seitens der Hafenbehörde dieses Tier zu bergen und man hat sich entschlossen es mittels eines Schleppers aufs offene Meer zu schleppen. Am Samstag ist dieses Tier dann wieder an die Küste angespült worden.

 

Erlaubnis zum Abtransport

Da sich jede Menge Schaulustige am Strand angesammelt haben, musste die Guardia Civil den Strand sperren und das Tier wurde in den Hafen von Arinaga geschleppt, wo dann eine Sektion vorgenommen wird, welche Klarheit über die Todesursache bringen soll.