Home»+++ Wetter-Ticker +++»Gran Canaria: “Wetterchaos” Ausnahmezustand in Telde – Todesfall auf Fuerteventura

Gran Canaria: “Wetterchaos” Ausnahmezustand in Telde – Todesfall auf Fuerteventura

0
Shares
Pinterest Google+

+++ Wetter-Ticker +++ Die derzeitige Wettersituation auf den Kanarischen Inseln mit überfluteten Straßen, geschlossenen Stränden, zahlreichen Erdrutschen, Verspätungen und Annullierungen von Flügen fordert derzeit nicht nur von den Bewohnern der betroffenen Städte und Gemeinden einiges ab, sondern auch von den zahlreichen Touristen, welche sich den Urlaub sicherlich etwas anders vorgestellt haben.

Ausnahmezustand in Telde

Während es am gestrigen Freitag aufgrund des heftigen Unwetters mit sintflutartigen Regenfällen und des Sturms in der Gemeinde Telde auf Gran Canaria zu mehr als 300 Vorfällen wie Erdrutschen, Verkehrsunfälle, zahlreiche Überschwemmungen, vorläufige Evakuierungen von Häusern und Gewerbeobjekten gekommen ist, ertrank am Strand von Costa Calma in der Gemeinde Pájara auf Fuerteventura ein deutscher Tourist, welcher nach ersten Angaben die rote Fahne ignorierte.

Achten Sie stets auf die Warnbeflaggung an den Stränden !
Die gelbe Fahne am Strand bedeutet „Vorsicht beim Baden“ Küstenabschnitt derzeit nur für geübte
Schwimmer geeignet. Eine rote Fahne am Strand soll Badegäste davor warnen ins Meer zu gehen. Es ist lebensgefährlich bei roter Flagge zu schwimmen und alle welche dieses Badeverbot nicht beachten bringen sich sowie auch die Rettungsschwimmer in Gefahr.

Wetterbesserung ab Montag in Sicht

Wetterkarte für Montag 26. Oktober 2015

Nach Angaben des spanischen Wetterdienstes vom Samstag, 24. Oktober 09.35 Uhr soll sich die Wettersituation ab Montag wieder bessern.

Ob der spanische Wetterfrosch mit dieser Wettervorhersage recht behält, bleibt abzuwarten.

Foto: (c) Antena3Canarias

Previous post

Kanaren: Wetteralarm "Orange" auf Gran Canaria

Next post

Gran Canaria: 85 illegale Einwanderer gerettet