Gran Canaria / Zwei Schwestern durch Treppensturz tödlich verunglückt


Gran Canaria / Zwei Schwestern durch Treppensturz tödlich verunglückt
Gran Canaria / Zwei Schwestern durch Treppensturz tödlich verunglückt

Las Palmas 07.12.2014 – Nach ersten Ermittlungen der Policia Local verstarben die Schwestern Manuela und Pino MS (75 und 65 Jahre alt) durch einen Treppensturz in ihrem Haus in der La Goleta der Stadt Agüimes (Gran Canaria). Mehrmals am Tage rief ihr Bruder an, um sich nach dessen Befinden zu informieren. Als am heutigen Sonntag keiner der Schwestern das Telefonat  angenommen hat, fuhr dieser zu ihnen. Als er das Haus betrat, sah er die Schwestern leblos vor der steinernen Treppe liegen und alarmierte sofort über 112 den Notruf. Der Notarzt konnte leider nur noch den Tod der beiden Schwestern bestätigen. Diese wurden in die Rechtsmedizin von Las Palmas überführt um herauszufinden, woran die beiden  gestorben sein könnten.

Nach ersten Einschätzungen der Policia Local, könnten die Schwestern gemeinsam die steinerne sehr enge Treppe herab gegangen sein, wobei eine der beiden stolperte und die andere mit sich riss. Da beide noch am Freitag beim Einkaufen gesehen worden sind, kann der Unfall zwischen dem Freitag und Sonntagvormittag geschehen sein. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen, da der Bruder alle Wertgegenstände, einschließlich der Kreditkarten im Haus vorfand.Die Nachricht über den Tod der Schwerstern löste bei den Verwandten, Freunde und Einwohner von La Goleta Bestürzung aus. Sie waren sehr gute Menschen, tolle Nachbarinnen und halfen andere, meinte unter Tränen Gabriele Deutsch, auch als Lito in dem Wohnviertel bekannt.