Home»Provinz Las Palmas»Fuerteventura»Haftrichter schickt mutmaßlichen Kinderschänder ins Gefängnis

Haftrichter schickt mutmaßlichen Kinderschänder ins Gefängnis

0
Shares
Pinterest Google+
Porto de Rosario
36l36-300x151.jpg 300w, http://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/09/36l36-620x312.jpg 620w, http://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/09/36l36-600x302.jpg 600w, http://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/09/36l36-555x278.jpg 555w, http://www.kanarenmarkt.de/wp-content/uploads/2014/09/36l36.jpg 709w" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" /> Porto de Rosario

07.09.2014:  Der Richter der 1. Instanz Nr. 3 beim Amtsgericht in Porto del Rosario auf Fuerteventura ordnete für den mutmaßlichen Kinderschänder Eduardo Paz (46) die Einlieferung in das Gefängnis an. Mittlerweile liegen gegen ihn 22 Strafanträge wegen Kindesmisshandlung vor.

Gestern wurde der Häftling dem Richter zur 1. Vernehmung vorgeführt. Draußen warteten bereits über 50 aufgebrachte Eltern und Angehörige der Kinder. Versuche, den Häftling im Polizeifahrzeug angreifen zu wollen, konnten von den Beamten der Policia National abgewendet werden.

Obwohl der Beschuldigte die Taten von sich weist, wird er bis zur endgültigen Aufklärung am Montag in das Gefängnis von Fuerteventura eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren: