+++ Heli-Rettung: Verletzte Wanderin (60) auf Gran Canaria aus unwegsamem Gelände geborgen +++


+++ Heli-Rettung: Verletzte Wanderin (60) auf Gran Canaria aus unwegsamem Gelände geborgen +++

Wie das Rote Kreuz der Gemeinde Tejeda auf Gran Canaria mitteilt, wurde am vergangenen Freitag eine verletzte Wanderin am Roque Nublo per Hubschrauber geborgen.

“Wanderwege sind für Rettungskräfte oft schwer erreichbar”

Der Notruf aufgrund des Sturzes der italienischen Wanderin im Alter von 60 Jahren ging nach Angaben des Koordinationszentrums der 1-1-2 zufolge gegen 18.09 Uhr im Rettungszentrum ein.

Aufgrund des recht unwegsamen und nur schwer zugänglichen Geländes für die Rettungskräfte der Feuerwehr wurde die Frau durch die Besatzung eines aktivierten Hubschraubers der Grupo de Emergencias y Seguridad (GES) per Rettungswinde geborgen und anschließend zum Flugplatz El Berriel im Gemeindegebiet von San Bartolomé de Tirajana geflogen. Die Besatzung eines verständigten und am Flugplatz wartenden Krankenwagens brachte die leicht verletzte Wanderin zur weiteren Behandlung ins Gesundheitszentrum nach Maspalomas.

Previous +++ Wahnsinn! Spektakulärer Unfall auf Gran Canaria » Ohne Führerschein und unter Drogen +++
Next +++ Teneriffa: Leichenfund am Strand von Benijo » 2017 schon 40 Badetote auf den Kanaren +++