Home»Allgemein»Hubschrauber rettet verletzte Wanderer auf Teneriffa

Hubschrauber rettet verletzte Wanderer auf Teneriffa

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas de Gran Canaria (KM) 12.01.2015 – Erneut musste auf Teneriffa ein Wanderer im Alter von 65 Jahren welcher am Samstag gegen 15.00 Uhr in der Nähe von Maria Jimenez im Anaga-Gebirge bei Santa Cruz de Tenerife gestürzt ist, durch einen Rettungshubschrauber geborgen werden.

Nachdem der Notruf in der Leitstelle der Rettung über den verletzten Wanderer eingegangen war, dauerte es nur kurze Zeit bis ein Rettungshubschrauber der Hubschrauber-Gruppe für Notfälle und Rettung (GES) beim Verletzten eingetroffen war, und diesen mit einer Gehirnerschütterung zum Flughafen Teneriffa Nord brachte, wo bereits ein Krankenwagen wartete und den Verletzten ins Krankenhaus brachte.

Weiterhin ist am Sonntag gegen 15.10 Uhr eine Wanderin im Alter von 48 Jahren im Barranco de El Batan, La Laguna mit gebrochenem Knöchel durch den Rettungshubschrauber geborgen und zum Flughafen nach Teneriffa Nord gebracht worden wo bereits ein Krankenwagen wartete und die  Frau ins Krankenhaus gebracht hat.

Foto: Symbolfoto

Previous post

Gemeinde Mogán auf Gran Canaria investiert 100.000 Euro für Sanierungen von vier Spielplätzen

Next post

Caritas Telde erhält Fundstücke vom Flughafen Las Palmas de Gran Canaria